Sänger aller Stimmfächer und Stile

Historisch, wie auch in der Praxis, leitet das Funktionale Stimmtraining seine Erfahrungen und Erkenntnisse größtenteils aus der Singstimme her.

In den hier vertretenen Formen des Funktionalen Stimmtrainings, des Feldenkrais und der Alexander Technik kann aber sowohl mit der Sing- wie mit der Sprechstimme gearbeitet werden - und zwar unabhängig vom jeweiligen musikalischen Stil (Klassik, Jazz, Pop etc.).

Klassischer Gesang

Das schliesst klassischen Gesang ausdrücklich mit ein. Sängerformanten und Vibrato sind ja zwei Kernbegriffe und Kenngrößen der klassischen Stimme.

Hier wird je nach individuellem Stand und Ziel an den Registern gearbeitet, an der Unabhängigkeit von mechanischen Atemmustern,  an Schwellfähigkeit, Varianz in der Vokalgestaltung, Emotionalität und Verständlichkeit.

Klangkontakt

Es kann nützlich sein, mit einzelnen Teiltönen (“Obertönen”) in Kontakt zu treten vermittels des Zusammenspiels mit einem Instrument, einer Stimme, einem gepfiffenen Ton, speziellen Flötchen oder Stimmgabeln oder mit einem aus der eigenen Stimme gefilterten Teiltons, etwa aus dem Vokal- oder Sängerformantbereich. 

 

Jazz / Pop / Etcetera

In Jazz und Pop spielt das Vibrato z.B. eine andere Rolle als in der Klassik. Obwohl hier oftmals auch mit Modulation von Frequenz und / oder Lautstärke gearbeitet wird, kommen “echte” Vibrati viel öfter vor, als man meint.

Das “echte” Vibrato zeichnet sich durch Abwesenheit von Manipulationsversuchen aus (“Wie MACHE ich Vibrato?”). Diese halte ich dennoch für reizvolle Themengebiete. denn im versuch, herauszufinden, was passiert, wenn man sich nicht einmischt, muß man schon auch Erfahrung damit machen (dürfen), was passiert, wenn man sich einmischt. Und erst dann wird auch der Wert der Nicht-Einmischung klar.

 

Das Gemeinsame in der Vielfalt

In Gruppenunterrichten macht gerade die Vielfalt unterschiedlicher Stile einen großen Reiz aus.

Dabei zeigt sich, daß beide voneinander profitieren und daß es wichtige stimmliche Strukturen gibt, die für beide entscheidend sind. Das wesentlich Gemeinsame zeigt sich also besonders gut vor dem Hintergrund scheinbarer Verschiedenheit - Singen hier, Sprechen dort. Dasselbe gilt für die unterschiedlichen Stilrichtungen oder Genres.

Singstimmthemen

Die Liste der Singstimmthemen ist beinahe endlos!

Ich kürze ein wenig ab und verknappe zunächst:

  • Angenehmer Klang
  • Tragfähiger, brillianter Klang (Sängerformanten)
  • Moudlulationsfähigkeit
  • Vibrato
  • Weg von der Klangideal-Über-Alles-Mentalitätr
  • Hin zu: Zeit und Knowhow für die Entdeckung und Integration der stimmlichen Parameter:
    • Wärme
    • Tragfähigkeit
    • Bewegtheit

Unterstützung im Lernprozess

Die Möglichkeiten, sich in seinem Stimmprozess unterstützen zu lassen, sind vielfältig:

  1. Bücher und Medien, wie Internetseiten und CD-ROMs
  2. Seminare
  3. Einzelunterricht

Diese Internetpräsenz dient Ihnen dafür als eine Plattform. 

  • Typische Fragen zum Thema Stimme werden aufgegriffen. 
  • Sie können selbst Fragen stellen
  • Sie finden hier Übungsanleitungen.
  • Über die Adressenliste können Sie Lehrer in Ihrer Nähe auswählen, mit diesen in Kontakt treten, und den  Nutzen einer Zusammenarbeit ausloten. 
  • Sie können bewährte Arbeitsmaterialien bestellen.
  • Sie finden links zu einigen interessanten Seiten zum Thema Stimme im Netz.
  • Sie können das Buch “Die souveräne Stimme”( Übungen und Hintergründe mit Audio CD zum Anhören und CD-ROM mit einem interaktiven Stimmtraining bestellen).
  • Sie können eine Fotokopie des vergriffenen Buches “Die eigene Stimme entfalten” (Kösel, 1998) bestellen.